Der Verehrer Charlotte Link


Pensum 1
(S. 7-132)
I Aktiver Wortschatz:
wie angewurzelt stehen bleiben; sich weigern, etw. zu tun; das Bewußtsein verlieren; geschieden sein; verächtlich; ratlos; sich zurechtfinden; sich wichtig machen; wie aus einem Mund; nach kurzem Zögern; gleich zur Sache kommen; eigenen Gedanken nachhängen; der Anrufbeantworter; die Habseligkeiten; sich ein Herz fassen; schwerbehindert; der Liebhaber; eigenwillig; den Bedürfnis nach Dat. haben; die Schadenfreude; j-s Geduld überschreiten; schuldbewußt.
II Demonstrieren Sie die Rektion der Verben an den Beispielen:
zweifeln, anrufen, telefonieren, sich kümmern, betrügen, verfügen, sich abgewöhnen, sich konzentrieren, stoßen, begegnen, nachgrübeln, beibringen, sich schämen, konfrontieren, nachvollziehen.
III Erklären Sie die Bedeutung von folgenden Wörtern und Wortgruppen auf deutsch:
j-m das Herz ausschütten; ein großer Halt für jemanden sein; das Leben (wieder) in den Griff kriegen; feine Antennen für Akk. haben; stockdunkel; tieftraurig; sich aus dem Staub machen; j-m reinen Wein einschenken; nach einem Strohhalm suchen; eine Engelsgeduld haben.
IV Finden Sie diese Sätze im Text:
Дождь лил как из ведра.
Мы жили душа в душу.
Их это очень заденет.
Мир не рухнул.
Он был сама надежность.
V Übungen zur inhaltlichen Erschließung des Textes.
Womit endete ein wundervolles Spiel im Walde?
Beschreiben Sie die handelnden Personen:
Leona, Wolfgang, Eva, Robert, Lydia
Lisa, Anna, Benno, den Vater von beiden Mädchen
Die Familie von Leona: ihre Eltern, ihre Schwester, den Mann von Olivia, den Freund von Carolin.
Erzählen Sie über Evas Selbstmord: Was hatte Leona damit zu tun? Wie fühlte sie sich? Wie reagierte Wolfgang auf Leonas „Psychose“?
Was haben Sie über Eva und Robert erfahren?
Welche Gefühle hatte Lisa für ihre verschollene Schwester? Warum hielt Kommissar Hülsch diese Sache (Annas Mord) für verworren und undurchdringlich?
Erzählen Sie über die Reaktion von Wolfgang: Er hat seine Ex-Frau mit einem fremden Mann gesehen.
Spielen Sie die Szenen:
Nicole und Wolfgang sprechen über Leona, über ihre Beziehungen. Warum fühlte sich Wolfgang so elend?
Leona und Wolfgang bei einem Italiener.
VI Übungen zum freien Sprechen:
Welche Rolle spielen im Leben eines Menschen Schicksal und Fügung?
Wie muss sich eine Frau fühlen, die von ihrem Lebenspartner verlassen wird?
Pensum 2
(S. 132-252)
I Aktiver Wortschatz:
auf Akk. (nach D.) verrückt sein; unter vier Augen; zum Kern der Sache kommen; ohne böse Absichten; jemandes Zeit in Anspruch nehmen; ungelegen kommen; etw. zur Kenntnis nehmen; aus jeder Mücke einen Elefanten machen; resigniert; auf (k)einen Annäherungsversuch eingehen; Süßholz raspeln; der Scheidungsfrust; mit j-m ein Wort wechseln; j-n aus dem Konzept werfen; scharf im Auge behalten; ohne Umschweife; auf j-s Kosten leben; der Verfolgungswahn; das Stammlokal; der Trauergast.
II Demonstrieren Sie die Rektion der Verben an den Beispielen:
übelnehmen, sich bedanken, entgleiten, sich bemühen, sich freuen, sich bewerben, vorwerfen, zuschreiben, anlügen, nachsehen, hängen.
III Wie verstehen Sie folgende Ausdrücke? Erklären Sie auf deutsch:
der gescheiterte Versuch, ein wildfremder Mann, ein pudelwarmes Zimmer, er war knapp bei Kasse, wie ein Wasserfall reden, aus dem Gleichgewicht geraten, j-m den Boden unter den Füßen wegziehen, an j-m kein gutes Haar lassen; das brachte das Fass zum Überlaufen; man darf sich nicht aus der Realität träumen.
IV Übungen zur inhaltlichen Erschließung des Textes.
Beschreiben Sie zwei Frauen: Lydia und Millie. Was Gemeinsames gab es im Leben von beiden Frauen?Wer ist ihnen besonders sympathisch?
Erzählen Sie über das Treffen von Lisa und Frederike. Hat Lisa etwas Neues über ihre Schwester erfahren? Welchen Eindruck hat Frederika auf das junge Mädchen gemacht?
Welche Überraschungen erwarteten Leona am Lago Maggiore? Warum hat sich ihr Gemütszustand geändert?
Beschreiben Sie die Wohnung von Robert im Namen: a) von Robert, b) von Leona.
Beschreiben Sie den Abschied von Leona und Robert. Haben Sie die Abschiedsszene anders vorgestellt? Wie?
Was passierte, nachdem Wolfgang Leona nach Hause (nach dem Treffen in ihrem Stammlokal) gebracht hatte? Wie ist der Satz „Ironischerweise hatten sie beide plötzlich ihre ursprüngliche Positionen vertauscht“ zu verstehen?
Pensum 3
(S. 252-374)
I Aktiver Wortschatz:
sich (D.) über Akk. im klaren sein, argwöhnisch, auf der Lauer liegen, der Eindringling, die Überheblichkeit,
j-m zur Last fallen, j-n zurichten, für Akk. zuständig sein, sich bewahrheiten, j-m seelischen Beistand leisten, in einer brenzligen Lage sein, j-m gewachsen sein, j-n auf dem Laufenden halten, an Bedeutung gewinnen, j-s Aufmerksamkeit erregen, in Tränen ausbrechen, j-m ein Gefallen tun, widerstandsfähig, in die Offensive gehen, j-n ins Visier nehmen.
II Übungen zur sprachlichen Erschließung des Textes.
Wie ist die Rektion der folgenden Verben:
loswerden, nachgehen, schimpfen, entgehen, achten, verdächtigen, verachten, ankommen, folgen, riechen, sich sehnen, bitten, betteln, anglotzen, ähneln, zweifeln, mißbrauchen, sich entziehen, sich gewöhnen.
Wie verstehen Sie folgende Wortgruppen?
ein Ventil suchen, Finger im Spiel haben, der Putzteufel, ins Schwarze treffen, j-n den schwarzen Peter zuschieben, den Boden unter den Füßen verlieren, j-m einen Floh ins Ohr setzen, ins Portemonnae tief greifen, ein Familienmensch sein, reinen Wein einschenken.
Ordnen Sie zu:
die Spannung einschenken
das Bedürfnis mindern
am Kontakt zur Außenwelt spüren
Verzweiflung hängen
reinen Wein verspüren
III Übungen zur inhaltlichen Erschließung des Textes.Antworten Sie auf die Fragen:
Warum wollte der Eindringling Paul töten?
Wozu begab sich der Polizeiwachtmeister Füngli zum Haus, wo Robert wohnte? Wie fühlte er sich? Was empfand er, nachdem er sich vom Verdacht bewahrheitete?
Worüber haben sich Leona und Bernhard unterhalten? Haben Sie etwas Neues erfahren?
Gibt es im Zustand (in der Lage) von Robert etwas, was die Leser mitleidig machen könnte?
Folgen Sie dem Gedankenlauf von Robert: Was für eine Liste hat er aufgestellt? Um wessen Namen zog Robert einen Kreis auf seiner Liste und warum?
Was haben Sie über Robert, seine Familie und die Beziehungen der Kinder erfahren? Gab es in Roberts Vergangenheit etwas, was sein Leben und seine innere Welt beeinflusste?
Pensum 4
(S. 374-511)
I Aktiver Wortschatz:
sich ereignen, einwilligen, j-n tief treffen, erschöpft, in Panik geraten, geistesgestört sein, zusammengehören, sich in schlimme Gefahr begeben, ausgiebig, die Kündigung, gedankenverloren, frustriert sein, etw. rückgängig machen, die Nase (von Dat.) voll haben, j-m ins Gewissen reden, j-n in Verlegenheit bringen, die Hoffnung hegen, Hals über Kopf, j-n in den Arm nehmen, j-m kein Haar krümmen, ins Unglück stürzen, rachsüchtig, sich aus dem Staub machen, ins Ausland fliehen, etw. unter den Tisch fallen lassen, folgsam, sich in Dat. täuschen, die Kontrolle über Akk. gewinnen/verlieren, den Schmerz lindern.
II Übungen zur sprachlichen Erschließung des Textes.
Merken Sie sich die Rektion der Verben:
vermissen, sich nähern, begegnen, fahnden, anglotzen, zulächeln, anvertrauen, ausreden, gelangen, vorbeigehen, bewältigen, zukommen, übelnehmen, anlächeln, sich aufregen, belügen, hindern, aufhetzen.
Erklären Sie auf deutsch:
der Lockvogel; auf einem Pulverfass sitzen; alle Haare standen ihr zu Berge; auf glühenden Kohlen sitzen; über Wasser halten; j-n aus dem Konzept bringen, j-m aus dem Weg gehen, j-m die bittere Wahrheit versüßen.
III Übungen zur inhaltlichen Erschließung des Textes.
Erzählen Sie über Lydia, ihre Gefühle und ihre Gedanken. Wie verhalten Sie sich zu dieser Person?
Sprechen Sie darüber, was Robert in sein Tagebuch in Lydias Wohnung eingetragen hat. Welche Seiten seines Lebens haben Sie entdeckt? Wie könnten Sie seine Benehmensweise erklären? Welche Rolle spielen dabei seine Erinnerungen?
Erzählen Sie über Robert und seine Beziehungen zu den Frauen (Anna, Eva, Lisa).
Erzählen Sie über die Party am Weher: wer nahm daran teil, wie war alles organisiert, wer war der Star der Party?
Beschreiben Sie die Fahrt von Leona und Robert. Erzählen Sie darüber, wie sich Leona und Robert während der Fahrt gefühlt haben. Wie schätzen Sie die Entscheidung von Leona ein?
Beschreiben Sie die Abschiedsszene von Leona und Robert.

Приложенные файлы

  • docx 24100673
    Размер файла: 25 kB Загрузок: 0

Добавить комментарий